chiappa & hauser Tier im Recht | Tierkauf und -Verkauf
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Tierkauf und -verkauf

Tierkauf & -verkauf

Sowohl als Käufer eines Tieres als auch als Verkäufer eines Tieres sehen Sie sich möglicherweise mit rechtlichen Fragestellungen aus dem Bereich des Tierkaufrechts konfrontiert.


Käufer

Als Käufer haben Sie beispielsweise einen Welpen gekauft, welcher nun krank ist. Hiermit geht für die Tierbesitzer häufig – meist entsprechend der Schwere der Erkrankung – eine hohe emotionale Belastung einher. Zudem entstehen Ihnen hohe Kosten für die Behandlung Ihres geliebten Tieres.

In diesem Fall ist es Tierkäufern häufig ein Anliegen, die Kosten bei dem Tierverkäufer zurückzufordern. Auch wenn dies die emotionale Belastung nicht kompensieren kann, kann so wenigstens ein finanzieller Ausgleich erreicht werden, sofern nachgewiesen werden kann, dass die Erkrankung des Tieres im Bereich des züchterischen Verschuldens des Verkäufers lag.

Sofern es zu einem gerichtlichen Verfahren kommt, ist in den allermeisten Fällen ein Sachverständigengutachten vonnöten, um dem Richter die medizinische Beurteilung des Falles zu ermöglichen.

In diesen Fällen vertreten wir Sie als Tierkäufer sowohl außergerichtlich aus auch gerichtlich, um Ihre Interessen effektiv durchzusetzen und für Sie das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


Verkäufer

Auch als Verkäufer von Tieren können Sie sich mit den soeben geschilderten Vorwürfen, nämlich dem Verkauf eines – im juristischen Sinne – „mangelhaften“ Tieres ausgesetzt sehen. Um darzulegen, dass Ihnen kein züchterisches Verschulden vorzuwerfen ist, empfehlen wir Ihnen ebenfalls einen anwaltlichen und entsprechend spezialisierten Rechtsbeistand.

Informationen zu etwaigen strafrechtlichen Vorwürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Tieren finden Sie hier.

chiappa & hauser

Rechtsanwältinnen

Im Nieder-Olmer Pfad 19
55270 Nieder-Olm

Tel. 06136 92252-0

Fax 06136 92252-10

E-Mail schreiben

Tierkauf & -verkauf

Sowohl als Käufer eines Tieres als auch als Verkäufer eines Tieres sehen Sie sich möglicherweise mit rechtlichen Fragestellungen aus dem Bereich des Tierkaufrechts konfrontiert.


Käufer

Als Käufer haben Sie beispielsweise einen Welpen gekauft, welcher nun krank ist. Hiermit geht für die Tierbesitzer häufig – meist entsprechend der Schwere der Erkrankung – eine hohe emotionale Belastung einher. Zudem entstehen Ihnen hohe Kosten für die Behandlung Ihres geliebten Tieres.

In diesem Fall ist es Tierkäufern häufig ein Anliegen, die Kosten bei dem Tierverkäufer zurückzufordern. Auch wenn dies die emotionale Belastung nicht kompensieren kann, kann so wenigstens ein finanzieller Ausgleich erreicht werden, sofern nachgewiesen werden kann, dass die Erkrankung des Tieres im Bereich des züchterischen Verschuldens des Verkäufers lag.

Sofern es zu einem gerichtlichen Verfahren kommt, ist in den allermeisten Fällen ein Sachverständigengutachten vonnöten, um dem Richter die medizinische Beurteilung des Falles zu ermöglichen.

In diesen Fällen vertreten wir Sie als Tierkäufer sowohl außergerichtlich aus auch gerichtlich, um Ihre Interessen effektiv durchzusetzen und für Sie das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.


Verkäufer

Auch als Verkäufer von Tieren können Sie sich mit den soeben geschilderten Vorwürfen, nämlich dem Verkauf eines – im juristischen Sinne – „mangelhaften“ Tieres ausgesetzt sehen. Um darzulegen, dass Ihnen kein züchterisches Verschulden vorzuwerfen ist, empfehlen wir Ihnen ebenfalls einen anwaltlichen und entsprechend spezialisierten Rechtsbeistand.

Informationen zu etwaigen strafrechtlichen Vorwürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Tieren finden Sie hier.