chiappa & hauser Tier im Recht | Schmerzensgeld
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Schmerzensgeld
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Schmerzensgeld

Schadensersatz und Schmerzensgeld

Wird ein Mensch durch ein Tier geschädigt, besteht in der Regel ein Anspruch auf Schadensersatz und Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes.

Denkbar sind beispielsweise eine Verletzung durch Biss eines Hunde, durch Tritt eines Pferdes oder auch jede anderweitige durch ein Tier verursachte erhebliche Verletzung und Schädigung.

Wir prüfen für Sie, ob Ihnen aus der Verletzungshandlung neben einem Schadensersatzanspruch auf Ersatz der Behandlungskosten auch ein Anspruch auf Schmerzensgeld zusteht und falls ja, in welcher Höhe dieser besteht bzw. wie dieser effektiv durchgesetzt werden kann.


Auch in Fällen, in denen Ihr Tier einen Menschen geschädigt hat und Sie nun als Tierhalter in Anspruch genommen werden, beraten und vertreten wir Sie vertrauensvoll. 

Bitte beachten Sie dringend, dass in Fällen einer Verletzung durch einen Hund in aller Regel neben der zivilrechtlichen Haftung auch ein verwaltungsrechtliches Verfahren im Hinblick auf eine Einstufung Ihres Hundes als gefährlichen Hund im Sinne des jeweiligen Landeshundegesetzes erfolgen kann. Hier ist die Beratung und Vertretung durch einen auf dem Gebiet des Tierrechts versierten Rechtsbeistand von höchster Wichtigkeit. Dies gilt umso mehr, als in solchen Fällen häufig Eile geboten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt gefährliche Hunde.


Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Angelegenheit und werden vertrauensvoll beraten.


chiappa & hauser

Rechtsanwältinnen

Im Nieder-Olmer Pfad 19
55270 Nieder-Olm

Tel. 06136 92252-0

Fax 06136 92252-10

E-Mail schreiben

Schadensersatz und Schmerzensgeld

Wird ein Mensch durch ein Tier geschädigt, besteht in der Regel ein Anspruch auf Schadensersatz und Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes.

Denkbar sind beispielsweise eine Verletzung durch Biss eines Hunde, durch Tritt eines Pferdes oder auch jede anderweitige durch ein Tier verursachte erhebliche Verletzung und Schädigung.

Wir prüfen für Sie, ob Ihnen aus der Verletzungshandlung neben einem Schadensersatzanspruch auf Ersatz der Behandlungskosten auch ein Anspruch auf Schmerzensgeld zusteht und falls ja, in welcher Höhe dieser besteht bzw. wie dieser effektiv durchgesetzt werden kann.


Auch in Fällen, in denen Ihr Tier einen Menschen geschädigt hat und Sie nun als Tierhalter in Anspruch genommen werden, beraten und vertreten wir Sie vertrauensvoll. 

Bitte beachten Sie dringend, dass in Fällen einer Verletzung durch einen Hund in aller Regel neben der zivilrechtlichen Haftung auch ein verwaltungsrechtliches Verfahren im Hinblick auf eine Einstufung Ihres Hundes als gefährlichen Hund im Sinne des jeweiligen Landeshundegesetzes erfolgen kann. Hier ist die Beratung und Vertretung durch einen auf dem Gebiet des Tierrechts versierten Rechtsbeistand von höchster Wichtigkeit. Dies gilt umso mehr, als in solchen Fällen häufig Eile geboten ist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt gefährliche Hunde.


Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Angelegenheit und werden vertrauensvoll beraten.