chiappa & hauser Tier im Recht | Tierhaltung
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Tierhaltung rechtlich betrachtet
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Tierhaltung rechtlich betrachtet
  • Tier im Recht chiappa & hauser: Tierhaltung rechtlich betrachtet

Wenn untersagt wird, Tiere zu halten: Tierhaltungs-Verbote

Wann darf eine Behörde die Tierhaltung einschränken oder untersagen?

Im Bereich der Tierhaltung gibt es zahlreiche Gründe, weshalb die Einholung eines fachkundigen, im Tierrecht erfahrenen Rechtsbeistands nötig und sinnvoll sein kann.

Haltungsuntersagung im Einzelfall

Vereinzelt kann es vorkommen, dass seitens einer Behörde die Haltung eingeschränkt oder ein Haltungsverbot für ein spezielles Tier ausgesprochen wird. Dies wird in der Regel auf einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gestützt.  Durch Einführung von Art. 20 a Grundgesetz ist der Tierschutz in die geltende Verfassung aufgenommen und somit offiziell zum Staatsziel erklärt worden. Behörden sind daher verpflichtet, tierschutzrechtlichen Anzeigen nachzugehen und tierschutzrechtliche Aspekte in allen ihnen vorliegenden Angelegenheiten zu berücksichtigen.

Generelles Tierhaltungsverbot

Darüber hinaus ist eine Behörde berechtigt, in besonders gravierenden Fällen von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ein generelles Tierhaltungsverbot gegenüber einem Tierhalter auszusprechen. Dieses generelle Tierhaltungsverbot sollte genau überprüft werden, denn häufig stehen der Behörde mildere Mittel zur Verfügung, welche nicht ausgeschöpft wurden.

Exotenhaltung

Der Bereich der Tierhaltung im Allgemeinen umfasst darüber hinaus auch die Haltung exotischer Tierarten, für welche der jeweilige Halter eine Genehmigung benötigt. Welche Anforderungen erfüllt sein müssen, richtete sich ebenfalls nach den jeweiligen Landesgesetzen.

Tierhaltung im Mietrecht

Auch im Bereich des Mietrechts kommt es zu Besonderheiten im Hinblick auf die Tierhaltung. Weitere Informationen zum Thema Tierhaltung im Mietrecht finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin zur kostenfreien Ersteinschätzung Ihrer rechtlichen Angelegenheit.

chiappa & hauser

Rechtsanwältinnen

Im Nieder-Olmer Pfad 19
55270 Klein-Winternheim

Tel. 06136 92252-0

Fax 06136 92252-10

E-Mail schreiben

Wenn untersagt wird, Tiere zu halten: Tierhaltungs-Verbote

Wann darf eine Behörde die Tierhaltung einschränken oder untersagen?

Im Bereich der Tierhaltung gibt es zahlreiche Gründe, weshalb die Einholung eines fachkundigen, im Tierrecht erfahrenen Rechtsbeistands nötig und sinnvoll sein kann.

Haltungsuntersagung im Einzelfall

Vereinzelt kann es vorkommen, dass seitens einer Behörde die Haltung eingeschränkt oder ein Haltungsverbot für ein spezielles Tier ausgesprochen wird. Dies wird in der Regel auf einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gestützt.  Durch Einführung von Art. 20 a Grundgesetz ist der Tierschutz in die geltende Verfassung aufgenommen und somit offiziell zum Staatsziel erklärt worden. Behörden sind daher verpflichtet, tierschutzrechtlichen Anzeigen nachzugehen und tierschutzrechtliche Aspekte in allen ihnen vorliegenden Angelegenheiten zu berücksichtigen.

Generelles Tierhaltungsverbot

Darüber hinaus ist eine Behörde berechtigt, in besonders gravierenden Fällen von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ein generelles Tierhaltungsverbot gegenüber einem Tierhalter auszusprechen. Dieses generelle Tierhaltungsverbot sollte genau überprüft werden, denn häufig stehen der Behörde mildere Mittel zur Verfügung, welche nicht ausgeschöpft wurden.

Exotenhaltung

Der Bereich der Tierhaltung im Allgemeinen umfasst darüber hinaus auch die Haltung exotischer Tierarten, für welche der jeweilige Halter eine Genehmigung benötigt. Welche Anforderungen erfüllt sein müssen, richtete sich ebenfalls nach den jeweiligen Landesgesetzen.

Tierhaltung im Mietrecht

Auch im Bereich des Mietrechts kommt es zu Besonderheiten im Hinblick auf die Tierhaltung. Weitere Informationen zum Thema Tierhaltung im Mietrecht finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin zur kostenfreien Ersteinschätzung Ihrer rechtlichen Angelegenheit.